Forderungsmanagement & alternative Finanzierung

Logo atevis

atevis-News

Kreditversicherer - Deutsche Wirtschaft: Import überholt Export beim Wachstum nach Euler Hermes Einschätzung

Die Aussichten für 2016 für die deutsche Wirtschaft sind nicht schlecht nach Ansicht der Volkswirte von Euler Hermes.

  • Import wächst schneller; Bauindustrie und konsumnahe Dienstleistungen sind Gewinner
  • Export verliert an Dynamik; Risiken für Exporteure im Ausland steigen
  • Weltweit erstmals wieder steigende Insolvenzen um 1%

Die Aussichten für 2016 für die deutsche Wirtschaft sind nicht schlecht nach Ansicht der Volkswirte von Euler Hermes. Der größte Kreditversicherer erwartet eine Wachstumsbeschleunigung auf 1,8% (im Vergleich zu 1,7% in 2015), getrieben vor allem von der Inlandsnachfrage, wobei die staatlichen Investitionen und Konsumausgaben sowie Bauinvestitionen insgesamt besonders zulegen dürften.

„Maßnahmen im Zuge des Flüchtlingszustroms und der anhaltend niedrige Ölpreis unterstützen den Konsum“, sagte Manfred Stamer, Senior Volkswirt bei Euler Hermes. „Zudem dürfte der Abbau der Lagerbestände dieses Jahr ein Ende haben. Dieser hatte sich 2015 fortgesetzt und so negativ zum Wachstum beigetragen. Wir erwarten außerdem, dass die Außenhandelsaktivität 2016 insgesamt etwas abnimmt. Die Importe überholen beim preisbereinigten Wachstum die Exporte und legen etwas schneller zu, so dass der Nettoeffekt in etwa neutral sein wird. In Bezug auf die deutschen Branchen bedeutet dies, dass die Bauindustrie und konsumnahe Dienstleistungen 2016 überdurchschnittlich wachsen werden, während insbesondere exportorientierte Branchen des verarbeitenden Gewerbes etwas an Dynamik verlieren.“

Die deutschen Exporteure leiden nicht nur unter einer rückläufigen Dynamik des Außenhandels, sondern auch unter wachsenden Risiken. Weltweit steigen die Insolvenzen nach Ansicht von Euler Hermes 2016 erstmals seit 2009 wieder an. Den weltweit größten Anstieg der Insolvenzen erwarten die Volkswirte des Kreditversicherers in China mit 20% mehr Pleiten als im vergangenen Jahr.

Euler Hermes Studie zum schwächelnden Welthandel:

Originalquelle:
Antje Stephan
Pressesprecherin
Euler Hermes Deutschland
Niederlassung der Euler Hermes SA
Telefon: +49 (0)40 8834-1033
Mobil: +49 (0)160 899 2772
antje.stephan( aet) eulerhermes.com
Pressemeldung, 12.02.2016

Redaktionell  bearbeitet  von:
Detlef Heydt
Fach- und  Spezialmakler für Kreditversicherung, Factoring, Einkaufsfinanzierung, 
Auftragsfinanzierung und Beteiligungskapital für den Mittelstand. 
Internetportal für das Forderungs- und Finanzierungsmanagement und alternative, bankenunabhängige Finanzierungen. 


So erreichen Sie uns:

Fon: +49 (0) 6023 | 947766 - 0

eMail-Kontakt/Call-Back 

   - Adressen


Werbung


Newsletter



ATEVIS-DIENSTE

Forderungsverkauf


Anzeige

Österreich | Factoring
Cash ab 50.000 EUR Jahresumsatz

Sie haben Interesse, bitte Kontaktaufnahme.

Anfechtungsversicherung



Sie haben Interesse, bitte hier klicken.

Cyberversicherung
GDV - Mehr Schutz gegen Hacker - Cyber-Versicherung 

Sie haben Interesse bitte hier klicken.

Österreich
Garantieversicherung


Sie haben Interesse, bitte 
hier klicken.

Einkaufsfinanzierungab 50 Tsd. EUR

Sie haben Interesse, bitte hier klicken. 

Avalbedarf bis 2 Mio. EUR

Sie haben Interesse, bitte hier klicken. 

Kreditversicherung online

Sie haben Interesse, bitte hier klicken.

B2B - B2C - Zahungsgarantie - Shop-Lösungen

Sie haben Interesse, bitte hier klicken. 

Kreditversicherung öffentliche-rechtliche 
Auftraggeber jetzt möglich 

Sie haben Interesse, bitte sprechen Sie uns an.


News

Atradius und Tokio Marine Kiln – Partner für Top Up-Deckungen

Weiterlesen

Kooperation: Euler Hermes und Moody’s bieten künftig gemeinsam europaweit einheitliche Ratings für mittelständische Unternehmen an

Weiterlesen

Liquidität durch Einzelforderungsverkauf für Unternehmen

Weiterlesen

Alltag - Warten aufs Geld

Außenstände - Zeit ist Geld!

 

Weiterlesen

Die Unternehmen haben das gemeinsame Ziel, Informationen und Technolo­gien weiterzuentwickeln

Weiterlesen

Ausfallrisiken hoch, weitere Insolvenzen werden folgen – trotz stabilem Konsum

Durchschnittliche Bonität der Branche sinkt – aber es gibt auch...

Weiterlesen

ATEVIS Lösungen